Kunst , Kultur, Kulinarik, Klang

Kunst am Bach geht in die 7. Runde


„Allein schon die Vielzahl der aktiven Künstler in der Region beeindruckt.“ und „[…]das durchgängig gute Niveau der Arbeiten“ erfreut, so Harald Holstein anlässlich der Eröffnung der Ausstellung „Die Neuen“ in der Kunsthalle Kempten AZ 16.5.19). Die Kunstszene in Kempten und im Allgäu wird immer lebendiger, vielseitiger und hat sich über die letzten Jahre einen Ruf über die Grenzen der Region hinweg erarbeitet. Einer der immer wiederkehrenden, und bei jeder Auflage etwas heller scheinenden Fixpunkte ist „Kunst am Bach“ in Betzigau.

Die vor knapp 20 Jahren geborene Idee, Kunst für alle zugänglich zu machen, außerhalb der (gefühlten) Zwänge einer Galerie auch jene zu treffen, die mit Kunst nicht unbedingt etwas am Hut haben und auf der anderen Seite aufstrebenden Künstlern die Möglichkeit einer Ausstellung vor großem Publikum zu bieten, hat sich mittlerweile als feste Größe etabliert. Nach dem Schwabentag 2015 arbeitet das ehrenamtliche Organisationsteam bereits seit geraumer Zeit an der 7. Auflage von Kunst am Bach. Neben den Künstlern, die dieser Veranstaltung z.T. bereits seit Jahren die Treue halten und halfen, das Fest zu dem zu machen, was es mittlerweile ist, haben auch einige überregional anerkannte Kunstschaffende ihre Teilnahme mit großem Interesse zugesagt.

Besteht der Reiz dieses Open-Air-Kunstfestivals für einige darin, Bestehendes in einer neuen Umgebung zu präsentieren und damit neue Aspekte zu kreieren, spielen andere mit den örtlichen Gegebenheiten und erschaffen neue Werke speziell für diese Ausstellung. Einige werden ihr Werk gar erst über das Kunst-am-Bach Wochenende entstehen lassen, und so kann der Besucher die Schaffensprozesse zum Teil hautnah miterleben.

​​​​​​​Möglichkeiten, mit Künstlern zusammenzutreffen und sich auszutauschen runden dieses intensive Kunst-Erlebnis-Wochenende ab. Neben den bildenden Künsten werden Musiker und darstellende Künstler ein interessantes und vielfältiges Programm gestalten und so dem Augen- den Ohrenschmaus hinzufügen und die Kunstausstellung geschickt ergänzen.

Ein Novum im Rahmenprogramm stellt der Kunsthandwerkermarkt dar, bei dem hochwertige Handwerkskunst präsentiert und deren Entstehung zum Teil live erlebt werden kann. Wie gewohnt wird auch die Kulinarik nicht zu kurz kommen und durch das Zusammenspiel aller Teile entsteht wieder das ganz eigene Flair, das Kunst am Bach ausmacht und zu dem macht, was es für viele seit Jahren ist: ein „Festival der Sinne“. All jene, denen 2 Tage Kunst am Bach zu wenig waren, können sich auf ein „Soft-Opening“ am Freitag 13.9.19 freuen. Der offizielle Ausstellungs- und Festbeginn ist am Samstag 14.9.19 um 14:00.